Holzofen im Wohnmobil - Ein riesiges Loch im Wohnmobildach

Holzofen im Wohnmobil – Ein riesiges Loch im Wohnmobildach

Susa Selbstausbau, Tagebuch 15 Comments

Nachdem Max und ich drei eiskalte Nächte hinter uns gebracht hatten, bei 7 Grad Nachttemperatur, musste eine Wärmequelle in das Wohnmobil, komme was wolle 😎 Max entschloss sich an diesen herrlich sonnigen aber kalten Morgen ( der Raureif glitzerte auf den Dächern..) unseren Globefire Pluto Kaminofen an zu schließen und fing an aus zu messen und an zu sägen…ein riesiges Loch entstand im Wohnmobildach 😯

Ein Loch wird ins Wohnmobildach gesägt…

Anzeige

Holzofen im Wohnmobil - Ein riesiges Loch im Wohnmobildach

Ich lief herum wie ein aufgeschrecktes Huhn und reichte Max das Werkzeug zu…schaute aber immer in die Wolken, da es die letzten Tage wie aus Eimern plötzlich losgeregnet hatte. Ein Spiel mit dem Feuer aber besser als frieren, davon hatten wir die Nase gestrichen voll.

Platz gemacht für ein Ofenrohr

Holzofen im Wohnmobil - Ein riesiges Loch im Wohnmobildach

So langsam wurde ich doch etwas grün im Gesicht….“ Doch so groß…das Loch Max?“ und schaute wieder einmal zum Himmel hinauf. Max meinte nur trocken: “ Susanne mit dem Gesicht, ziehst Du den Regen nur an 😛  ) Ok, ich machte uns erst einmal einen Kaffee und schaute den Wolken beim Dunkel werden zu…. 😯

Holzofen im Wohnmobil - Ein riesiges Loch im Wohnmobildach

Max sägte, passte Dachlatten ein, verklebte,spielte mit viel Styropor, dass überall in der rollenden Wohnung Balu antistatisch am Kühlschrank festbackte oder vor dem Kehrblech floh…das aus Plastik war…eine Milchmädchen Rechnung alles ein zu fangen…aber ich habe ja meinen Emil den Staubsauger dabei, zum Glück!!

Holzofen im Wohnmobil - Ein riesiges Loch im Wohnmobildach

Max macht nach einem entspannten Kaffee und mit einer hibbeligen Susanne ENDLICH weiter.

Oben auf dem Dach wird geschraubt, verklebt und montiert….

Holzofen im Wohnmobil - Ein riesiges Loch im Wohnmobildach

Das Loch im Wohnmobildach ist wieder geschlossen und fest verklebt. Ich kann mich zurück lehnen und etwas entspannen… 😎

Die Regenhaube

Holzofen im Wohnmobil - Ein riesiges Loch im Wohnmobildach

So fertig und nun ausprobieren, wie der Hase läuft…oder der Kamin * brennt ohne dass wir abbrennen. Ein Versuch macht ja angeblich klug 😉

Der Holzofen Kaminofen  im Wohnmobil wird angeheizt

So schaut es von innen aus und das Ofenrohr ist nicht einmal richtig warm wenn ich es anfasse…toll und das Wasser im Kessel ist fast am Kochen Holzofen im Wohnmobil - Ein riesiges Loch im Wohnmobildach

Holzofen im Wohnmobil - Ein riesiges Loch im Wohnmobildach

Von draußen schaut es so aus

Holzofen im Wohnmobil - Ein riesiges Loch im Wohnmobildach

Im Wohnmobil duftet es nach Buchenholz und es ist herrlich warm. Diesem blauen Himmel auf dem Bild kann man nicht trauen. Die nächste Nacht war kuschelig warm und wir leben auch noch 😉  Der nächste Tag brachte wieder Regen und Kälte aber nur draußen.. Nicht ein Tropfen Wasser verirrte sich in unser Wohnmobil. Alles ist dicht geblieben oben am Dach.

Während der Fahrt wird die Regenhaube einfach abgenommen und mit einem Wetterkragen geschützt, so dass nichts aus dem Fahrzeug oben heraus schaut oder es hinein regnen kann.

Würdest Du Dir auch einen Kaminofen in dein Wohnmobil einbauen? Schreibe es mir einfach in Kommentare.

 

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN
Anzeige
Mit Liebe geschrieben von
Susa

Susa

Google+

Als Sternzeichen Schütze wurde mir das Reisen schon mit in die Wiege gelegt.Max lernte ich auch auf einer nach Reise nach Frankreich kennen. Nun sind wir seit 10 Jahren verheiratet und reisen mit viel Freude durch die Welt. Mit der Zeit wurden wir immer neugieriger auf Abenteuer im Ausland oder Inland.So verstreicht die Zeit und wir leben und erleben unser Leben mit unserer beider Berufung, das Reisen. Seit 2 Jahren ist unser Wohnmobil der Overlandcruiser unser zu Hause.Im Juli 2016 kam dann durch einen enormen " Zufall" unser neues Bordmitglied bei uns an...ein Rhodesien Ridgeback, mit dem schönen Namen Leon von der Ewala. Ich freue mich jederzeit über eine E-Mail von Dir. Love Peace Happiness

Comments 15

  1. Avatar

    Sehr cool. Gibt es Infos oder Bilder wie der Übergang im Dach / Ofenrohr gelöst wurde?
    Das scheint kein „normales“ Ofenrohr zu sein oder? Ist es doppelwandig mit Lüftung?
    Ist das heizen alltagstauglich oder wird es schnell zu warm im Womo?
    Wieviel kg Holz verbrennt man so pro kaltem Tag?

    1. Max Rumtreiber

      Hallo

      das ist in doppelwandiges isoliertes Rauchrohr damit kannst du die Abstände zu brennbaren Material auf unter 60mm drücken. Alltagstauglich als alleinige Heizung wohl nicht. Ich hatte keine Lust mehr Morgens um vier auf zustehen und Holz nach zu schmeißen. Nö schnell zu warm nicht wir haben aber auch 23m² die beheizt werden. 1kg pro Stunde bei Volllast des Ofens 5kw. Dann hast du aber Sauna.
      Hier sind noch ein paar Bilder vom Einbau.
      https://womomobil.com/holzofen-im-wohnmobil-einbauen-1031/

      Der Globfire ist Mittlerweile wieder ausgebaut. Auf Dauer zu hoher Arbeitsaufwand zum drin Wohnen. Er steht nun zum Verkauf.

      Grüße
      Max

  2. Avatar

    Das sieht ja toll aus ,kommt nach Südtirol da gibt es Holz in hülle und fülle. Alles gute euch beiden

  3. Avatar
  4. Avatar
  5. Avatar
  6. Avatar
  7. Avatar
  8. Avatar
  9. Avatar
  10. Avatar
  11. Avatar
  12. Avatar

    perfekte idee,julia…gespielt habe ich zugegeben auch schon damit – ich hasse im wohnwagen nämlich gas und alles gasbetriebene ist kurz nach dem kauf rausgeschmissen!

  13. Avatar

    Hallo ihr zwei,

    wenn der Platz und die Zuladung dies hergibt würden auch wir dies bedenkenlos machen. Bei unserem aktuellen Fahrzeug nur nicht zu realisieren. Aber mal schauen was uns die Zukunft noch so bringt.

    Liebe Grüße aus den Startlöchern senden euch
    Max und Gabriele

    1. Susanne Post
      Author

      Hallo ihr Beiden,die Zukunft kann viel bringen und wir hoffen, ihr könnt auch einen Kamin realisieren 🙂 Bei euch geht´s ja auch bald los! Wir drücken euch beiden fest die Daumen für den weiteren Selbstausbau!

      Viele liebe Grüße
      Max und Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.