Wie leidensfähig ist man überhaupt?

Wie leidensfähig ist man überhaupt?

Susa Tagebuch 25 Comments

Nachdem ich vor ca. 14 Tagen die Tage bei -9 Grad mit viel Geduld gemeistert habe, bin ich heute fast am verzweifeln. Sämtliche Fenster mussten von innen mit Styrodur verklebt werden.

Das Küchenfenster ist frost-dicht

Wie leidensfähig ist man überhaupt?

Mein Schlafzimmer Fenster hinten im Heck …..es war einmal…

Wie leidensfähig ist man überhaupt?

Vorne großes Seitenfenster

Wie leidensfähig ist man überhaupt?

Dann noch die Wohnmobil Tür mit dem kleinen Fenster

Wie leidensfähig ist man überhaupt?

Die Wohnmobil Tür im Ganzen

Wie leidensfähig ist man überhaupt?

Das Wohnmobil ist nun dicht und die Kälte bleibt dank Styrodur, Dämmschaum und Noppenfolie draußen.

Dicke Vorhänge teilen das Cockpit ab, da der Motorblock und die Fensterfront eisige Kälte hinein lässt.

Wie leidensfähig ist man überhaupt?

Schon wieder sind wir bei -9 Grad draußen, ein Kälte, die einem bis in die Knochen zieht. Zum Glück ist die Toilette nicht eingefroren 😯 … das muss ich nicht schon wieder haben.

Wintercamping

….ja eine super Sache….also für mich nicht so…da frage ich mich langsam wie leidensfähig ich wirklich bin….ich wäre lieber in Spanien oder Portugal.

Wie leidensfähig ist man überhaupt?

Spaziergänge machen wir nun viele, da unser Hund Bones laufen, rennen und spielen soll. Meistends treibt er sich allerdings im Garten des Nachbarn herum und tollt mit der Labrador Hündin Kira herum. Wer mag schon den Tag über im Dunkeln sitzen…nicht einmal der Hund!

Hinten im Schlafbereich hat Max mit Dämm Schaum Styrodur-Platten befestigt, da wir dort unglücklicher Weise eine Kältebrücke hatten. Das Äußere Staufach musste wieder gekürzt und abgestützt werden. Also immer auf Kältebrücken im Fahrzeug achten!!

Um diesem tristen Anblick einer Baustelle zu entgehen begleitet uns nun ein sonniges Froschposter. Baustelle hin oder her…der Winter in Deutschland ist so was von ätzend wenn man im Wohnmobil lebt. Man kann die Zeit nutzen um weiter am Fahrzeug zu bauen und es innen zu verschönern.

Wie leidensfähig ist man überhaupt?

Ich träume von Rollos in einem positiven Banana-gelb 🙂 mit kleinen hellblauen Stores und Übergardinen. Gemütlich soll das Fahrzeug werden, ein richtiges Zu Hause. Alle langen Gardinen möchte ich austauschen in aprikot-gelb-farbene Vorhänge anstatt dieses doof rot im Bad oder Schlafzimmer.

Nun haben wir den Januar fast geschafft und der Februar kommt lauernd auf uns zu. Jedes Mal müssen wir jetzt bei Eis und Schnee mit dem Rad zum Einkaufen fahren….Max musste ja seinen Führerschein für einen Monat also genau bis zum 18.02.2016 abgeben.

Ich werde dieses Fahrzeug im Winter nicht fahren.

Dies ist mein erster Winter fest im Wohnmobil und merke, dass ich fast an meine Grenzen stoße. Max geht es auch nicht anders. Er liebt es auch nicht aber sagt:“ Augen zu und durch“!

Wenn er seinen Führerschein zurück hat müssen wir dringend wieder auf Tour sobald das Wetter es zulässt. Freunde treffen und wieder etwas um die Ohren haben. Wir denken nicht daran auf zu geben. Hat ja keiner gesagt, dass es einfach wird hier in Deutschland zu überwintern.

Da wir unser Geld selber verdienen, keine Rente oder ähnliches bekommen und wir letztes Jahr sämtlichen Zaster in das Fahrzeug gesteckt haben ( Nato-Batterien, Selbstausbau, Diesel Heizung etc… ) müssen wir eben zum Eskimo werden…das Iglu ist ja schon vorhanden. 😉

Alles wird gut…flüstere ich mir selber leise zu. Es ist warm im Fahrzeug und dafür bin ich sehr dankbar.

Wie ergeht es euch diesen Winter im Wohnmobil? Ich freue mich über eure Erzählungen und Kommentare und antworte auch sofort 🙂

 

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Comments 25

  1. Hallo Susanne und Max! Ich hoffe doch dass ihr nicht aufgebt? Es gibt immer eine Lösung. Ausserdem (ich hatte auch mal einen Selbstausbau), muss man immer bei einem Selbstausbau Verbesserungen durch führen. Genau das ist ja das tolle daran (der Weg ist das Ziel), dass man täglich dazu lernt und Verbesserungen dann mit ein bauen kann. Ich bin seit 4 Jahren mit einem Womo von der Stange unterwegs. Bei uns wärmt eine Airtonic 4S über 7 Luftkanäle, von Eberspächer. Einfach ein tolles Teil. Ein bisschen Wartung braucht sie schon wenn sie tausende h läuft aber auch bei minus 15 Grad laufe ich im Womo mit Unterlaibchen und Short spazieren. Auch ich bastle immer wieder da und dort an Verbesserungen. Ein anderes Problem ist eher die Feuchtigkeit wo man immer dahinter sein muss. Wie du in einem anderen Beitrag erwähnt hast, dass so ein Holzofen für euch nichts ist, würde genau dafür der Ofen perfekt sein. Mal richtig den Wagen auf 35 Grad aufheizen richtig lüften und dann würde viel Feuchtigkeit verschwinden. Naja nix ist perfekt. Dahinter bleiben, was anderes gibts nicht. Denk lieber an die Freiheit die du mit dem Womo besitzt!!!! Das kann dir kein Steinhaus oder eine sonstige Bude geben, wenn du am fließenden Fluss, See oder am Meer stehst und aufwachst und die schönen Dinge des Leben erleben darfs. Nicht aufgeben, der Winter ist immer Scheiße, aber es kommt auch wieder die Sonne,…. es grüßt euch der Wolfi aus Österreich!

    1. Susanne Post
      Author

      Hallo Wolfi, da hast Du absolut Recht. Danke für Deine aufmunternden Worte! Aufgeben geht gar nicht und der Winter war ja nicht sooo schlimm, zum Glück! Ja so eine Eberspächer Dieselheizung ist klasse! Ich finde nur das Geräusch dieser Dieselheizungen wenn sie volle Pulle laufen, einfach nur nervig….ein hoher Piep -Ton…brrr und das Tage lang…es ging richtig auf die Substanz.

      Nun liegt der Frühling in der Luft und das Schlimmste ist vorbei. Ich wünsche Dir von Herzen auch eine schöne kommende Frühlingszeit mit viel Freiheit im Herzen und Natur unter den Reifen. Vielleicht kreuzen sich unsere Reifenspuren mal…ich würde mich sehr freuen!

      Sonnige Grüße
      Susanne 🙂

  2. wir sind in p o r t u g a l tagsüber
    schön warm und die nächte kühl.
    wir machen das schon 10 Jahre.
    wir haben schon 3 Womo und 4
    Pkws und 1 Wohnwagen nach
    Portugal gebracht . Sozusagen als
    Nachschub für die die Teile brau
    chen für Ihren alten Gebrauchten.

    1. Max Rumtreiber
  3. Also, auch wenn das eine Satire-Seite ist, was Ihr da betreibt, (wie kürzlich Jemand schrieb), könntet Ihr ja mal langsam Entwarnung geben! Ihr seid doch hoffentlich, nicht mehr, von innen völlig zu geklebt? Da bekam man ja Depries, vom hingucken!! Habe nochmal Bilder vom Juni 2015 beguckt. Ist ja wirklich ein Winz-Öfchen… Und dann, dieses bombastiche, isolierte Rohr darüber…. Na, da verbrennt sich ja nun wirklich, keine überwinternde Fliege, die Füße….. Finde den Vorschlag mit Satire-Seite, gar nicht übel! BESUCHER… Werbung…. WIR brauchen ja immer Ratschläge, was wichtig ist….. Also weiter so ! Nach DIESEM, eierigen Winter, kann es in 10 Monaten, ja nur noch spannender werden ! Smile, Hans (Mein Tip jetzt schon mal: Nehmt einen heißen Stein mit in’s Bett!).

  4. Hallo Ihr Lieben Unbekannten,
    wir verfolgen immer Eure Seite. Wer ist wir , Heidi und Claus und unser Weimeranermischling Schecker aus dem schönen aber auch kalten Mecklenbug- Vorpommern. Hier unserer Blog
    http://www.my-wohnmobilreisen.org mal zum reinschauen. Ich wünsche Euch , kommt gut durch den Restwinter !! Wir waren schon in Faro Portugal , hatten da Getriebeschaden, müssten das WoMo zurückführen lassen , und auch Uns auch. Sitzen seit dem 05.12.2015 zu Hause und müssen den Winter ertragen. Das Austauschgetriebe kommt erst Anfang Februar. Eine Odyssee !!! Dann wollen wir aber bis Ende April wieder in den Süden. Vielleicht sieht man sich mal.
    Ganz liebe Grüße

    1. Susanne Post
      Author

      Hallo Heidi und Claus, da hat es euch ja auch böse erwischt! Getriebeschaden….oh man, das tut weh. Die Wartezeit ist zum Glück bald für uns alle vorbei und hoffentlich der Winter auch. Max und ich drücken euch fest die Daumen, dass ihr bis Ende April wieder im Süden seid 🙂 Bestimmt kreuzen sich unsere Wege irgendwann, da wir das alle das Wohnmobil Leben und Fahren so lieben.

      Viele liebe Grüße
      Susanne & Max

  5. Lieber Anonym,
    wie Dir vielleicht aufgefallen ist, handelt es sich bei diesem tollen Blog um einen Satire-Blog….

  6. Anonym dermaßen abzugehen, finde ich auch nicht gut !!
    Darüber hinaus, Ihr wißt ja, wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen!…. Das Rohr hätte ich schon längst mit der Flex vorne aufgeschnitten !
    Gerade beim anheizen gibt es Wärme ab, wenn der Ofen selbst erst langsam kommt.
    Jetzt seid mal ein bißchen tapfer! Einfach mehr heizen.
    „Andere Leute“, denken bei DEM Wetter noch über geeignete Wohnmobil-Kühlschränke nach…..

    Hihi, Hans

  7. Dann wird es wohl langsam Zeit, das isolierte Ofenrohr, was die Abgaswärme sofort ins Freie leitet, gegen ein normales Rohr mit Reflexionsblech dahinter auszutauschen…. Mein Bauwagen, 7x2mtr., war an allen möglichen Stellen undicht. Wenn der Kugelofen brannte, habe ich NIE gefroren! Und mir die Fenster, -meine geliebte Aussicht- verklebt, schon gar nicht !! Tip: Gutes Holz kaufen, Buche! ….und das Rohr….

  8. Oh man, da habt Ihr Euch aber auch eine der kältesten Ecken Deutschlands zum Überwintern rausgesucht… 😀
    Aber Ihr macht das schon richtig, Augen zu und durch. Was will man auch machen, gerade wenn es nicht anders geht. Mein Düdo war auch im ersten Winter ein Problem, auch jetzt, im 4. Winter, ist er noch nicht optimal, aber schön weit besser. Mit der Fußkälte lebe ich halt und ein paar Schwitzwasserstellen habe ich auch. Beim nächsten Mobil wird alles besser, sage ich mir immer. Wenn man gelegentlich den Standort wechseln kann, ist Winterwohnen auch in Deutschland schön. Klar, 20 Grad darf man hier nicht erwarten, aber dafür nennt man es auch Winter. Ich bin froh über die beiden Mini-Hekis im Dach, die bringen schön Tageslicht.
    Derzeit bin ich ja auch etwas festgetackert, weil ich in der Werkstatt am neuen Wagen bastle, insofern kann ich Eure Situation etwas nachfühlen. Nicht aufgeben und auf die schönen Seiten des Lebens schauen, das wird schon!

    1. Susanne Post
      Author

      Hallo Petzi.So hat jeder sein kleines Päckchen zu tragen. Wir alle müssen da jetzt durch und ich persönlich finde es echt schwierig bei Frost dieser Stärke. Ich wünsche Dir auch viel Zuversicht, Petzi. Der Sommer kommt und Du hast Recht, immer die schönen Seiten des Lebens betrachten, dann wird es leichter durch zu halten 🙂

      Sonnige Grüße
      Susanne

    1. Max Rumtreiber
  9. Hallo warum fahrt ihr nicht, an die Blumen Riviera,ist nicht soooo weit. Ich war zu Weihnachten da und hatte 9 h Morgens 5-8 Gad plus. Zu empfehlen Camping Edy. Wünsch euch noch alles Gute

    1. Susanne Post
      Author

      Hallo Christiane, ja das wäre so schön! Da wir noch immer weiter ausbauen möchten sind wir hier im Norden etwas angebunden.Außerdem ist bei Max Familie Wasser und Strom etc.vorhanden. Ich danke Dir für Deinen super schönen Tipp! 🙂

      Sonnige Grüße
      Susanne

  10. Weißt du, Susanne, man soll ja auf jemandem, der schon am Boden liegt, nicht noch herumtrampeln. Dass es dir/euch jetzt richtig scheiße geht, ist natürlich nicht schön, wäre aber zu verhindern gewesen. Leider hat dein Max vielleicht goldene Hände, wie du ja mal schriebst, aber leider keine Ahnung, wie man ein Wohnmobil ausbaut. Und beratungsresistent ist er außerdem. Ihr bekommt schon lange keine Tipps mehr, ist dir das aufgefallen? Da Max ja immer alles besser wusste, lassen euch alle wurschteln und schlagen entweder die Hände über dem Kopf zusammen oder lachen sich ins Fäustchen. Euer „Ausbau“ ist eine Lachnummer!!! Solchen Dilettantismus gibt es sicher kein zweites Mal! Ihr hättet mal z. B. bei dem Ausbau von Tiffy schauen sollen, dann wäre sicher auch dir klar geworden, dass alles Murks ist, was Max macht. Euren Balu könnt ihr spätestens im Frühjahr auf den Schrottplatz fahren, dann ist er nämlich verrostet und verschimmelt. Hast du mal in den Ecken unter eurem Bett nachgeschaut? Für die Fahrt braucht ihr dann auch keine TÜV-Plakette mehr, denn die hat Balu ja bisher wohl eher nicht, stimmt’s? Deswegen der kurzfristige Führerscheinverlust? Sucht euch am besten wieder eine Wohnung, da gibt es wenigstens Fenster mit Aussicht. So wie ihr jetzt leben nur Kühe, Schweine und Hühner in Großzuchtanlagen. DU tust mir Leid, Max nicht!

    1. Max Rumtreiber

      Hallo lieber Unbekannter,
      schön das du schreibst und dich nicht mal traust deinen Namen zu nennen. Tipps haben wir immer genug bekommen selbst vom Tiffy. Tiffys Ausbau ist echt gut gemacht nur eben auch eine ganz andere Liga vom Finanziellen her. Wir konnten uns das nicht leisten. Die Susanne hat mal eben nachgeschaut obwohl du ja so schlau bist hat Sie keine Champignons gefunden. Gerne belustigen wir auch unsere Leser mit einer Lachnummer.

      So lieber Unbekannter nun kannst du wieder Unbekannt zuschlagen.

      Sonnige Grüße
      Max

    2. Hallo Anonym.

      Tu uns doch den Gefallen und sage uns wer Du bist.

      Ich möchte das nur wissen um Dir aus dem Weg zu gehen.

      Mit solchen Leuten wie Dir möchte ich nämlich nichts!!!!!!! zu tun haben.

      Gruss Uwe

  11. Hallo Susanne,
    vielleicht solltest Du Dir etwas überziehen und nicht nur im Bikini im WoMo sitzen oder ist das kein aktuelles Bild 😉
    Viele Grüße
    Bernd

  12. Oh frau, da wünsche ich euch doch recht bald sonige und warme tage.
    Grüße aus dem verschneiten Lennep
    Frauke Groß

  13. Hallo Susanne, was habt ihr denn für ein Problem mit eurer Heizung ?? Wir in Tiffy haben , auch bei -12 Grad , noch nie Probleme gehabt. Was habt ihr denn für eine Heizung? Wie wird die gesteuert? Braucht ihr da Hilfe. Bei uns ist das so gesteuert….zwischen 7 und 15 Uhr auf 16 Grad , dann hoch auf 22 Grad bis 21:30 Uhr , dann wieder bis 5 Uhr auf 15Grad , dann bis 7 Uhr auf 22 Grad…Am Wochenende entfällt die Tagabsenkung. Wie in einem Steinhaus…so kann die Wohnschachtel nicht auskühlen…auch nicht bei -12 Grad. Ansonsten können wir auch die Heizung mit unserm Holzofen koppeln. Bei Fragen stehe ich Euch gerne zu Verfügung..

    1. Susanne Post
      Author

      Hallo Tiffy, unser Wohnmobil hat ein paar sehr große Fenster mit Einfachverglasung. Klar kann man viel tun und ich freue mich sehr über Deine Tipps! Unsere Heizung ist eine normale Diesel Heizung und das Fahrzeug ist erst jetzt isoliert. Ich hoffe dieser Winter geht schnell vorbei.

      Sonnige Grüße
      Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.