Immer wieder dieser Drang zur Dankbarkeit

Immer wieder dieser Drang zur Dankbarkeit

Susa Portugal, Tagebuch 2 Comments

Gestern Abend hat der Sonnenuntergang wieder ein wundervolles Finale hingelegt.

Schon wieder habe ich so ein Schauspiel aus unserer Rumtreiberin fotografieren können…..es wärmt in die Seele.

 

Der Abendhimmel….. 😯 wow…

Immer wieder dieser Drang zur Dankbarkeit

Am nächsten Morgen, heute dem 29.1.2018, wurde sonniges und warmes Wetter angesagt. Ich empfinde den starken Wind, der mir manchmal um die Ohren pfeift nicht soo warm….und Max hat immer seine Kapuze auf…na mal abwarten.

Nach getaner Arbeit zog ich meine “ Leon Tobe-Hose“ an….oh die Hose kann was ab!

Ein langer Spaziergang liegt an bei 18 Grad, Sonnenschein aber doch recht kühlem, stürmischen Wind.

Magst Du uns begleiten?

Immer wieder dieser Drang zur Dankbarkeit

Unser Weg führt uns heute durch eine noch recht trockene Gräser-Landschaft. Vereinzelt fängt die Natur an zarte Blümchen erwachen zu lassen.Sie blühen in einem leichten Gelb oder Lila.

Die Weite dieser Landschaft ist ein Augenschmaus….so weit das Auge reicht, nur Grün, braun oder bunte Farben.

Leon liebt diese Landschaft, die ausschaut wie die Afrikanische Savanne…unser Löwenjäger eben..

Wir folgen dem Pfad und landen nach ca. 2 km auf…

…einer Rutsche 😛

Immer wieder dieser Drang zur Dankbarkeit

Man muss ja auch mal Quatsch machen. Also Sand aus der Hose klopfen, der mir hinten rein gerutscht ist….und Max Grinsen anschauen..

Der Sand ist so fein und weich wie ein Babypopo….geht in alle Ritzen, setzt sich überall fest…selbst in den Haaren und sogar unter die Jacke…der Wind spielt mit uns einseifen 😛

Leon hat in der Zeit herum gesucht und gefunden. Ein halbe angeschwemmte Styropor Boje…

Stolz wie Oskar, der Bengel…

Immer wieder dieser Drang zur Dankbarkeit

Es wird in der Sonne getanzt, die Boje an die gefühlten Hundert Mal geworfen und gejagt…ich keuche auch nur noch..

Lauf Leon, lauf Susa…wer hat die Boje zuerst?

Immer wieder dieser Drang zur Dankbarkeit

Das macht so viel Spaß und die Lebensfreude in uns Allen ist fast greifbar.

Dankbarkeit MACHT DAS LEBEN erst reich!

Immer wieder dieser Drang zur Dankbarkeit

Uff…..schon wieder hat Leon die Boje vor mir erreicht….

Keine Changse für mich.. aus-ge-powerd 🙂

Immer wieder dieser Drang zur Dankbarkeit

Wir sind so dankbar und so reich beschenkt.

Natürlich nagt noch immer dieser Abend mit der GNR vor der Tür an mir. Ich muss zugeben, dass ich in einem fremden Land das Flattern bekomme…in so einer Situation…auch hatte ich eine sehr große Angst um Leon. Überhaupt war die Situation sehr angespannt… 😯

So schlafe ich auch zur Zeit. Ein leichter Schlaf und beim leisesten Geräusch bin ich noch vor Leon wach. Es ist aber überall so auch in Spanien. Es wird vertrieben, verwarnt und geräumt. Auf Stellplätzen ist kein Platz mehr, alles voll….aber deshalb nach Deutschland zurück?

Ich glaube nicht.

Da spitzen wir doch lieber die Ohren!!

Immer wieder dieser Drang zur Dankbarkeit

Wieder geht ein einzigartiger Tag zu Ende.

Wir haben viel gesehen, Spaß gehabt, Bewegung, kalte Füße, lange Wurfarme und ein Lachen ins Gesicht gemeißelt bekommen.

Egal ob der Wind stürmisch, kalt oder der Atlantik mir fast die Füße einfriert, ich bin unendlich dankbar für dieses Leben, dass ich mit meiner kleiner Familie in unserem Wohnmobil, die Rumtreiberin, erleben darf!

Zwei, die sich sehr mögen und einander vertrauen

Immer wieder dieser Drang zur Dankbarkeit

Max und Leon…wir sind alle zusammen gewachsen.

An der Leine gibt es schon mal Probleme …. 🙄 😛

Das schafft Leon immer wieder…sein Lieblings Hobby. Leine ist doof, Punkt!

Immer wieder dieser Drang zur Dankbarkeit

Nun ist es an der Zeit….

Zeit das Zu Hause auf die Abendstimmung um zu bauen. Teelichter werden aufgestellt und angezündet. Nach dem Duschen dick eincremen mit einer duftenden Lotion, Bademantel an und warm im Bettchen einmummeln.

Träumen….oder lesen….mit Freunden quatschen oder fernsehen….egal Hauptsache eine Atmosphäre der absoluten Gemütlichkeit. Das geht auch ohne viel Luxus wenn man das liebt was man lebt….und das tue ich mit ganzem Herzen.

Ich wünsche Dir einen kuscheligen und gemütlichen Abend, wo Du auch gerade bist.

Deine Susa

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Comments 2

  1. Hallo Ihr Drei,
    liebe Susa, das war wieder ein Hochgenuss und genau das, was ich heute noch gebraucht habe ;-))
    Positive Gedanken – wie ich bereits berichtete, schnitt ich pro Monat einen Zentimeter vom Maßband ab.
    Heute habe ich ein neues Maßband angefangen und 1cm ist nur noch ein Tag.
    Die letzten 150 Tage bis zum grenzenlosen reisen haben begonnen und ich freue mich wie verrückt darauf.
    Wenn das Schicksal es zulässt, bekommt meine Jule zwischenzeitlich ihren ersten und letzten Wurf Hundebabys. Jetzt haben wir Zeit das noch verantwortungsbewußt zu organisieren und für eine Hündin finde ich es wichtig, dass sie mindestens ein Mal Junge haben darf. Meiner fast 14jährigen Kira hatte das damals auch sehr gut getan. In einer anderen Lebenssituation bin auch ich der Meinung, dass wunderbare Hunde im Tierheim zu finden sind und in meinem Alter war Jule (2015) auch der letzte Welpe in meinem Leben.

    Bleibt gesund, es ist so erfrischend Euch zu folgen.
    Herzliche Grüße aus der Prignitz von Astrid mit Kira und Jule

    1. Susanne Post
      Author

      Hallo Astrid, wie wunderbar, dass Deine Hunde noch Welpen bekommen dürfen! Ich finde es auch sehr wichtig, dass sie einmal in ihrem Leben Junge bekommen können.

      Auch das Reisefieber, es zerrt an einem…sehr positiv und macht glücklich 🙂

      Die Tage werden vergehen wie im Fluge wenn Du vieles planst und Euch auf das Freie Reisen freut. Egal was kommt, diese Freude im Herzen, dieses Kribbeln im Bauch…es immer da…so war es bei mir.

      Ich umarme Dich, Kira und Jule ganz lieb.
      Herzliche Grüße

      Deine Susa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.