Fast verhauen worden am Waschcenter....

Fast verhauen worden am Waschcenter….

Susa Portugal, Tagebuch 7 Comments

Zuletzt überarbeitet am 13.10.2018

So kann es auch kommen.

Seit Tagen quäle ich mich mit Bauchweh, Übelkeit und Kopfschmerzen herum.

Wir stehen nun in Lagoa de Melides in einem kleinen Pinien Wäldchen, ca. einen Kilometer vom Atlantik entfernt. Es ist still hier.

Ab und zu sehen wir Wohnmobile auf dem Sandweg neben uns vorbei schaukeln. Wüstenfahrzeuge, Wohnmobile mit vier Kindern und völlig mit kleinen Fahrrädern und Sandbaggern überladen 😛

So ein altes Schätzchen steht hier auch…

Drinnen wohnt ein netter Mann mit seiner Schneeweißen Katze. Er geht jeden Morgen zwischen 3 Uhr und 6 Uhr morgens mit ihr am Strand spazieren weil es ihm zu kalt bei sich drinnen wird….Sein Kamin * ist dann aus.

Fast verhauen worden am Waschcenter....

Nach über einer Woche geht das Wasser zu Ende und ich wollte zur Apotheke um mir etwas gegen diese schlimme Magenschmerzen und Übelkeit zu kaufen….also los nach Santiago de Cacem…..entsorgen, Wäsche waschen, trocknen und beim Aldi Markt einkaufen.

Kau-Knochen für Leon besorgen!! Ganz wichtig!!

Zum Glück waren sämtliche Waschmaschinen und der Trockner nicht besetzt.

Wir hatten dieses Mal viel Wäsche zu bewältigen und beluden die große 18Kg Waschmaschine, stapelten sie dann um in den Trockner für 40 Minuten und beluden die Maschine neu….wieder warten bis sie fertig ist 🙄

In der Zwischenzeit als ich den Trockner belud kam ein älteres Holländisches Paar um die Ecke und belud die kleine Waschmaschine, die natürlich eine kürzeren Waschzeit hat.

Ich quatschte noch entspannt am Telefon mit meiner Tochter als die Holländer von oben herab riefen, dass der Trockner fertig sei. Ich wusste aber nicht ob die Wäsche schon richtig trocknen ist, dann werfe ich gerne noch 20 Minuten nach und außerdem war unsere Zweite Ladung Wäsche gerade fertig.

Ich rief nach oben, dass wir noch eine Zweite Ladung haben…ich glaube sie verstand mich wohl nicht….

Max und ich gingen ganz entspannt zum Waschcenter hoch um die Wäsche aus dem Trockner und die neue fertige Wäsche hinein zu landen.

Ich ging zum Trockner, öffnete ihn und Max steckte noch einmal Geld für den Trockner ein… für 40 Minuten.

Als ich die Wäsche aus dem Trockner rausholte keifte mich die Holländerin laut an, dass sie nun dran wären mit Trocknen. Max hatte aber schon bezahlt und wir waren ja noch nicht fertig.

Von hinten kam der Ehemann auf mich zu …ganz nah hinter mich…seitlich die keifende Frau. Sie nannte uns Asozial und typisch Deutsch…Sie schrie immer weiter auf mich ein und plötzlich schubste der Mann mich fast in den Trockner und schrie….kann ich Ihnen helfen?

Ich dachte nur.. 😯 8-O.. gleich bin ich da drin!

Ich nahm nur doch meine trocknen Wäsche raus!

Sie beschimpfen uns….Max lacht am Anfang nur und sagte dann dem Ehemann er soll seine Finger von mir lassen und aufhören! ….Da ging der Mann ganz nah an Max heran….fast Nase an Nase standen sie da…

Er drohte Max und ballte die Faust.

Max nahm die Arme hoch damit jeder sehen konnte, dass er nicht zuerst zuschlägt.

Die Frau keifte mich immer weiter an.. auch ganz nah neben mir..ich begann richtig Panik zu bekommen…da ich unter Platzangst leide.. und alle Drei mir die Luft abschnürten!

Ich rief Max ganz ruhig zu obwohl ich innerlich zitterte wie Espenlaub : “ Schatz die Wäsche ist noch nicht trocken, die muss noch 20 Minuten im Trockner bleiben! “

Da ließen die Holländer von uns ab!!

Beschimpften uns weiter als Asozial….was wohl ihr Lieblingswort ist und verschwanden so plötzlich wie sie gekommen waren.

Man hatte ich eine Angst und Panik erlebt!!

UND es war MEGA PEINLICH!

Wenn ich die Situation aus der Sicht eines Portugiesen sehen würde…. Laut los lachen würde ich und mir an den Kopf fassen.

Wegen 40 Minuten Trocknen schreien die Leute aus dem Ausland herum und prügeln sich fast auch noch!

Ich rief gleich danach meine Tochter an.

Sie beruhigte mich und lobte mich, weil ich so äußerlich ruhig geblieben war….das tat gut!!

Hach…ich vermisse meine Drei Mäuse!

Das Gute daran war, dass meine Bauchweh, Übelkeit und Kopfschmerzen wie weg gepustet waren….komische Sache.

Also wenn es dir richtig schlecht geht…..geh ins Waschcenter Wäsche waschen 😉

Einen schönen Tag wünsche ich Dir.

Deine Susa

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN
Mit Liebe geschrieben von
Susa

Susa

Google+

Als Sternzeichen Schütze wurde mir das Reisen schon mit in die Wiege gelegt.Max lernte ich auch auf einer nach Reise nach Frankreich kennen. Nun sind wir seit 10 Jahren verheiratet und reisen mit viel Freude durch die Welt. Mit der Zeit wurden wir immer neugieriger auf Abenteuer im Ausland oder Inland.So verstreicht die Zeit und wir leben und erleben unser Leben mit unserer beider Berufung, das Reisen. Seit 2 Jahren ist unser Wohnmobil der Overlandcruiser unser zu Hause.Im Juli 2016 kam dann durch einen enormen " Zufall" unser neues Bordmitglied bei uns an...ein Rhodesien Ridgeback, mit dem schönen Namen Leon von der Ewala. Ich freue mich jederzeit über eine E-Mail von Dir. Love Peace Happiness

Comments 7

    1. Max

      Ich bin der Meinung das hat nix mit der Nationalität zu tun. Das scheint wohl der Zeitgeist z.Z. zu sein. Jeder gegen jeden.

  1. Sind wir auf Reisen, nicht alle nur Gast ?
    Und als Gast repräsentiere ich mein Land.

    Euch auf euren Reisen alles Gute

    Helmut W

    1. Max

      Hallo Helmut,
      nur als Gast sehe ich mich nicht mehr, wenn ich meist 6 Monate in einer Gegend mich aufhalte und Land dort lebe.
      Mein Land? du meinst sicherlich wo man geboren wurde, mein Pass ausgestellt ist, meine Muttersprache herkommt, Aufgewachsen und geprägt wurde. Aber repräsentieren möchte ich mein Land nicht unbedingt (ist ja keine Wahlveranstaltung), dafür läuft da z.Z. Zuviel schief(ist Politik und gehört hier nicht her). Mir Persönlich wäre es egal von welchem Land ich mein Pass bekomme, solange der in möglichst vielen Ländern ohne Probleme akzeptiert wird.

      Sonnige Grüße

      Max

      1. Hallo Max,
        sind wir nicht alle, jetzt schreibe ich Dir den ganzen Spruch, Gast auf Erden ?

        Und Dein NR-Schild sagt allen, das ist ein Deutscher.
        Egal ob Du dich als Deutscher fühlst oder nicht.

        Fühl Dich wohl, wo immer Du auch lebst.

        Helmut W

  2. Das ist ja unglaublich. Wie kann man sich als Camper (Holländer) so daneben benehmen. Haben die denn keinen Anstand?
    Eigentlich haben wir immer nur nette Holländer kennen gelernt. Solchen möchte ich allerdings nicht begegnen.

    1. Max

      Hallo Sigfried,
      Wenn man so in Europa 365 Tage unterwegs ist, erlebt man schon so einiges. Ob nun Franzosen, Deutsche, Niederländer usw. überall gibt es solche und solche oder sind Grad mit dem falschem Fuß aufgestanden. Oder mögen uns nicht. Aber soll uns ja nicht interessieren, jeder lebt sein leben wie er will.

      Sonnige Grüße
      Max

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.